Die letzten Tage in Curitiba. Freude und Trauer auf einem Haufen.

Dienstag 12.02.

Heute konnten wir ausschlafen, denn das haben wir alle gebraucht und verdient. Am Mittag waren wir in einem Restaurant essen. Es war wieder so ein all-you-can-eat Restaurant aber dieses Mal mit Fleisch. Wir haben uns die Bäucher vollgegessen. Am Nachmittag mussten wir uns schon von einer Gruppe von Kindern vom Recanto verabschieden. Es tat uns in den Herzen weh. Jedoch haben wir ein paar Kinder nochmals am Abend beim Unihockeytraining gesehen. Wie immer haben wir viel geschwitzt aber es hat viel Spass gemacht.

Einblicke in die Favela.

Mittwoch 13.02.

Heute haben wir uns von der Morgen Gruppe im Recanto verabschiedet. Am Nachmittag sind wir dann bei den Bleikers geblieben und haben uns für den Flug am Abend nach Foz do iguaçu vorbereitet. Wir haben auch, um das Quartier in dem die Bleikers wohnen besser kennenzulernen, einen kurzen Spaziergang gemacht. Anschliessend haben wir zusammen noch ein letztes Mal ein paar Spiele gespielt. Leider war es dann auch schon Zeit zum Flughafen zu fahren. Am Flughafen wurde es dann sehr emotional. Wir haben uns voneinander verabschiedet und es flossen Tränen. Wir wollten einfach nicht gehen. Trotzdem sind wir dann ins Flugzeug gestiegen.

Vanessa & Sophie

Erschienen am Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.