Nach unserem Aufenthalt in Paraguay folgte die letzte Etappe in der argentinischen Hauptstadt. Die letzten Tage nutzten wir zum aufarbeiten des Erlebten und einige touristische Aktivitäten.

Die argentinische Metropole begrüsste uns mit viel Sonne und einer lebendigen Bevölkerung. Unser Hostel, mitten im Zentrum gelegen, war prall voll mit Backpacker aus aller Welt. Den ersten Tag nutzten wir vor allem zum Ankommen, Schlafen und Erholen von den Strapazen.

Während den nächsten drei Tagen besuchten wir das Stadtviertel „La Boca“, ein Spiel der Boca Juniors, die Einkaufsmeile und den Präsidenten-Palast. Abgerundet wurde unsere Reise mit einer spannenden Führung mitten durch die Streetarts Gemälde in der Stadt. Auch die obligate Tango-Show durfte im Sightseeing-Programm nicht fehlen.

Nebst den Aktivitäten nutzten wir viel Zeit in der Gruppe, um die vergangenen Tage und Erlebnisse zu reflektieren. Die Impressionen wurden in verschiedenen Settings ausgetauscht und verarbeitet. Auch wurden bereits erste Pläne geschmiedet, was nun aus der Reise entstehen soll und wie sich die Gruppe auch in Zukunft weitere für soziale Anliegen einsetzten kann.

Nach vier Tagen traten wir die Rückreise an. Müde und Erschöpft, aber auch unendlich dankbar und inspiriert, trafen wir nach 15 Stunden Flug pünktlich in Zürich ein.

Eine unvergessliche Reise geht zu Ende. Vielen Dank fürs Mitlesen.

Simon, Begleitperson der Gruppe

Unterstützung für die Projekte vor Ort

Findest du das eine coole Sache was wir machen und möchtest die Projekte direkt vor Ort mit unterstützen, dann kannst du dies über die folgende Seite machen: http://yougend.ch/spende-unterstuetzung/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.